Am Turm 

Du erklimmst manch Bergesgipfel,

hier ist die Natur noch rein,

und genießt des Waldes Odem,

dringst du in sein Dickicht ein.

 

Einst hier wilde Ritter hausten

findest ihre Spuren noch.

Finstre Gänge und Verließe

lang ist´s her, doch siehst du´s noch.

 

Dort ein kleines Stückchen weiter

liegt versunken eine Stadt,

so berichtet uns die Sage,

keiner je gesehn sie hat.

 

Hier kann dir der Wald erzählen

aus schon längst vergangner Zeit.

Keiner stört hier deine Ruhe

Stress und Hektik sind so weit.

 

Komm genieße diese Stille

werde eins mit der Natur.

Tauche ein in ferne Träume

und vergiss den Lauf der Uhr.

© ChT