In der Heide

 

In der Heide, wo du leuchten siehst das Erika,

in der Heide, wo die Lerche singt ihr Lied.

Zieht der Schäfer mit der Herde übers Land

ruhig hält er seinen Stecken in der Hand.

 

In der Heide findet Ruh dein müdes Herz,

in der Heide wo der Bussard schaut ins Land.

Hier ist Stille, hier ist Frieden noch daheim

in der Heide, ja da möchte ich sein.

 

In der Heide, wo die Mühlenflügel gehn

in der Heide wo das Reh zufrieden äst,

 hier möchte ich das Leben still genießen,

ja hier könnt ich manche Stunde mir versüßen.

 

Dort wo Herrmann Löns zu Hause war,

möcht ich meinen Abend still beschließen,

dort, umrauscht vom Zauber der Natur,

wo wie einst die Heidekräuter grüßen.

 (c) ChT

 

Lüneburger Heide

 

In der Heide, wo du leuchten siehst das Erika,

in der Heide, wo die Lerche singt ihr Lied.

Zieht der Schäfer mit der Herde übers Land

ruhig hält er seinen Stecken in der Hand.

 

In der Heide findet Ruh dein müdes Herz,

in der Heide wo der Bussard schaut ins Land.

Hier ist Stille, hier ist Frieden noch daheim

in der Heide, ja da möchte ich sein.

 

In der Heide, wo die Mühlenflügel gehn

in der Heide wo das Reh zufrieden äst,

 hier möchte ich das Leben still genießen,

ja hier könnt ich manche Stunde mir versüßen.

 

Dort wo Erika nen` lila Teppich webt,

möcht ich meinen Abend still beschließen.

Dort, umrauscht vom Zauber der Natur,

wo wie einst uns die Heidschnucken grüßen.

© ChT