Eifersucht

 

So wie es gute Feen gibt, gibt es auch böse Feen. Es sind diejenigen die nicht mehr im Land Phantasia leben dürfen, weil sie immer dem Guten etwas entgegen zu setzen hatten.

 Eines Tages entschied Swetla, die oberste Fee, das Störenfriede aus Phantasia zu verbannen seien. So blieb einigen Feen das Traumland verschlossen und sie errichteten ihr eigenes Reich aus dem sie von nun an Pläne gegen Phantasia schmiedeten.

Hela, war die Fee der Eifersucht und bemühte sich mit allen Mitteln, Ev, der Fee der Herzen bittere Streiche zu spielen. Was Ev an Liebe in den Herzen ausbreitete, riss Hela wieder ein. Hierüber war Ev sehr traurig. Am traurigsten waren jedoch die Menschen, denen Hela so übel mitspielte. Je boshafter die Streiche endeten, umso fröhlicher wurde Hela. Durch jede böse Tat gewann sie an Kraft. Das ging so weit, dass manch liebend Herz zu Mord und Todschlag fähig wurde.

Auch Dora und Bernd waren in Helas  Fänge geraten. Das soeben noch rosige Glück ebbte ab. Dora hegte Zweifel in ihrem Herzen. Liebte Bernd sie wirklich, oder spielte er nur mit ihr? Gelegenheit gab es genug für Hela ihr Gift zu verspritzen.

Diesmal hatte sie jedoch nicht mit Ev gerechnet. „Dora, es kann nicht sein, dass du an eurer großen Liebe zweifelst! Willst du Bernd verlieren? Du weißt, dass er dich liebt, gib deine Zweifel auf, bevor es zu spät ist!“ Dora richtete sich auf aus ihren Träumen, wer hatte da mit ihr gesprochen. Sie sah weit und breit kein Wesen. Ihr Traum hatte ihr aber den Weg gezeigt und so begann sie klar über ihr Misstrauen nach zu denken. ‚Ich werde es versuchen, ihm eine Chance zu geben‘, gelobte sie sich. Auf die Dauer würden sie diese Zweifel auffressen. Wenn sie es schaffte die Zweifel zu besiegen, würde sie einen hohen Lohn dafür erhalten, den Bestand ihrer Liebe. Als Hela am Abend wieder vorbei schaute, hatte sie für immer ihr böses Spiel verloren. Dora und Bernd waren versöhnt und alle Zweifel waren ausgeräumt.

© ChT