Das Osterei

 

Zartes, erstes Frühlingsgrün,

und auch die Forsythien blühn.

Star singt heut ein Freudenlied,

weil der Winter sich verzieht.

 

Kätzchen blühen an den Weiden,

auch die Veilchen wolln sich zeigen.

Annemone öffnet sich,

Blausternchen zum Himmel blickt.

 

Das ist Osterhasenzeit,

ja nun ist es bald soweit.

Vater Lampe hat zu tun,

keine Zeit sich aus zu ruhn.

 

Farben sammeln und dann mischen,

soll das Eierfärben glücken.

Denn zum Fest „bei Hasenehr“,

sollen nur die Schönsten her.

 

Vater Lampe ist geschickt,

er malt´s reine Meisterstück.

Jeder soll sich dran erfreun,

er wird keine Mühe scheun.

 

Und am Ostermorgen dann,

staunt der kleine Hansemann,

„so ein feines Osterei,

hat ich ja noch nie dabei“.

© ChT