Die erste deutsche Ärztin

(1715 – 1762)

 

‚Frau Doktor‘, wurde sie genannt

und war im Umkreis weit bekannt,

der König selbst, war einst so gut,

verlieh ihr einen Doktorhut.

 

Frau Leporin, so war ihr Name,

aus Quedlinburg kam diese Dame,

sie zeigte allem Mannsvolk an,

dass auch ne Frau studieren kann.

 

Sie war stets höflich und bescheiden,

drum konnten sie die Menschen leiden.

Ihr Wissen gab sie für die Armen,

denn einer musst sich ja erbarmen.

 

Sie fragte nicht nach Geld und Dank,

wenn einer von den Ärmsten krank.

Sie stellt sich mit den Armen gleich,

ihnen zu helfen war ihr  Preis.

 

Sie liebte ihre Kinder sehr,

die Arbeit war oft bitter schwer.

Doch zeigte sie dem ganzen Land,

auch Frauen können allerhand.

 

Sie war die Kämpferin der Stunde,

darum war sie in aller Munde.

Sie half wo Hilfe nötig war,

sie tat dies stetig Jahr um Jahr.`

© ChT