Gedanken im Wind

 

Die Gedanken sie fliegen,

schnell wie der Wind davon,

über Berge und Hügel,

wohin wer weiß das schon.

 

Die Gedanken sie wandern,

in die Vergangenheit,

so manches hätt man gern wieder,

doch nur die Erinnerung bleibt.

 

Die Gedanken sie kreisen,

sie geben keine Ruh,

werden mit Sorgen nicht fertig,

kommen nicht zur Ruh.

 

Die Gedanken entschweben,

in die Zukunft gar.

Was wird sie wohl bringen,

werden Träume noch war?

© ChT