Am 31.10.2016 wurde feierlich das Reformationsjahr eröffnet.

Auch in unserer Kirchengemeinde, wie überall im Lande, gibt es einige Themenabende hierzu.

Mag Martin Luther auch wie ein jeder von uns ein Mensch mit Fehlern und Schwächen gewesen sein, so hat er der Welt doch einen unschätzbaren Wert hinterlassen. Aus diesem Grunde habe ich als kleine Erinnerung an diesen großartigen Menschen Luther, diese Seite erstellt.

 

 

 

Martin Luther

 

Martin Luther, er ebnet uns den Weg.

Martin Luther sagt, dass es so nicht weiter geht.

Das Volk soll jetzt erfahren,

Gott bringt allein das Heil.

Durch seiner Liebe Allmacht,

er uns erretten will.

"Fort mit den Ablassbriefen,

sie retten nicht vom Tod,

befreien nicht von Sünde",

setzt Luther das Gebot.

"Nur Gottes Wort ist Richtschnur",

so ruft er's in die Welt.

Es rebelliert im Lande,

das Volk sich nun erhebt.

Sie haben viel zu lange,

                                                       in Knechtschaft schon gelebt.                                                     

  Und wieder fordert Luther:

"Nicht Waffen, nur das Wort,

sei eures Kampfes Lanze."

Gewalt, er stets verwehrt.

Er gab uns eine Bibel, 

die jeder lesen kann,

damit, ob Bauer oder Knecht,

sie auch verstehen kann.

Das Wichtigste für Luther,

war immer Gottes Wort,

war immer Jesu Liebe,

für die er all das tat.

(c) Christina Telker